|

Hackfleisch-Auflauf – Echtes Soulfood

Hackfleisch auflauf selber machen

heute habe ich einen fantastischen Hackfleisch-Auflauf für dich. Er eignet sich perfekt als leckeres Mittagessen für die ganze Familie und ist für mich persönlich ein echtes Soulfood. Das Gericht ist einfach gemacht und absolut köstlich. Du musst den Hackfleisch-Auflauf unbedingt ausprobieren.

Woraus besteht der Hackfleisch-Auflauf?

Wie es der Name schon sagt, ist eine Hauptzutat natürlich frisches Hackfleisch. Aber auch cremige Sauce, würziger Feta, fruchtige Tomaten und leckere Kartoffeln warten bei diesem Rezept auf dich. Also von allem etwas dabei, so sollte es bei einem Auflauf nämlich auch sein. Super fix, kinderleicht und trotzdem frisch gekocht, das liebe ich so sehr an diesem Hackfleisch-Auflauf.

Dank der Kartoffeln benötigst du keine weitere Beilage mehr. So kannst du in unter einer Stunde diesen leckeren Auflauf zaubern, den du auch wunderbar am nächsten Tag als Meal Prep unterwegs genießen kannst. Dafür brauchst du lediglich eine Mikrowelle, in der du das Gericht erneut erwärmen kannst. Für Fleischliebhaber empfehle ich unbedingt meine weiteren Fleisch-Rezepte.

Wie du dieses würzige Traumgericht in kürzester Zeit vorbereiten kannst, erfährst du im Folgenden.

Hackfleisch-Auflauf

5 von 1 Bewertung
Ein schnellgemachtes und leckeres Soulfood. Der Hackfleisch-Auflauf kombiniert alle leckeren Zutaten und eignet sich hervorragend für Meal Prep oder für eine schnelle Feierabendküche.
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 9 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Gesamtzeit: 54 Minuten
Kategorie: Auflauf, Hauptspeisen
Herkunft: Deutsch, Italienisch
Schlagwörter: Creme Fraîche, Feta Käse, Gemüsebrühe, Hackfleisch, Kartoffeln, Knoblauchzehe, Kreuzkümmel, Oregano, Paprikapulver, Passierte Tomaten, Pfeffer, rote Zwiebel, Salz, Tomatenmark
Portionen: 1 Auflaufform
Kalorien: 2253kcal
Autor: Laura Engel

Zutaten

  • 300 g Kartoffeln
  • 300 g Rinderhackfleisch
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 Pck. Feta Käse
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 1 Becher Creme Fraîche
  • ¼ TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Oregano
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Pfeffer
  • 1 EL Paprikapulver

Zubereitung

  • Zwiebel und Knoblauchzehe schälen sowie fein hacken.
  • Zwiebel und Knoblauchzehe in einer Pfanne mit etwas Öl glasig anbraten, das Rinderhackfleisch dazu geben durch braten und mit etwas Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken.
  • Die restlichen Gewürze dazugeben anbraten und das Tomatenmark ebenfalls unterrühren. Mit Gemüsebrühe und der Dose passierter Tomaten ablöschen. Kurz aufkochen lassen, danach den Creme Fraîche hinzufügen.
  • Kartoffeln schälen und in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Kartoffelscheiben in eine Auflaufform legen, darauf die Hackfleischsauce geben.
  • Bei 180 Grad Ober-Unterhitze für 25 Minuten backen. Danach geriebenen Feta darüber geben und für weitere 10 Minuten backen lassen.

Nährwerte

Kalorien: 2253kcal | Kohlenhydrate : 135g | Protein: 109g | Fett: 145g | Zucker: 42g | Eisen: 20mg
Hast du das Rezept ausprobiert?Lass es uns wissen und hinterlasse uns ein Kommentar hier auf dem EinfachAndersEssen Blog. Gerne auch mit deinen Ideen zum Rezept.

Tipps für die Zubereitung

Du kannst das Gericht mit Frühlingszwiebeln oder Rucola garnieren. Außerdem kannst du den Auflauf beispielsweise morgens zubereiten und abends in den Ofen geben, damit du dir Zeit sparen kannst. Stelle ihn in der Zwischenzeit einfach in den Kühlschrank. Sollte etwas übrig bleiben, kannst du den Rest einfach in einer Frischhaltedose aufbewahren und am nächsten Tag genießen.

Wenn du noch nach einer guten Beilage für diesen leckeren Hackfleisch-Auflauf suchst und zufällig eine Heißluftfriseuse Zuhause hast, dann empfehle ich dir mein Rezept für Pommes zum Selbermachen in der Heißluftfriseuse. Diese passen geschmacklich perfekt zum Auflauf.

Häufig gestellte Fragen

Welche Käsesorten passen noch zum Rezept?

Alles, was du magst. Natürlich verändert sich hierbei der Geschmack. Ich empfehle Parmesan oder geriebenen Emmentaler. Selbstverständlich passt aber auch Gouda-Käse oder für eine mildere Variante geriebener Mozzarella zu dem Auflauf.

Ich mag keine Kartoffeln, was kann ich anstatt verwenden?

Du kannst gekochte Nudeln oder Zucchini verwenden. Auch Auberginen und frische Champignons eignen sich super. Hier sind deine Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Kann ich auch gemischtes Hackfleisch für das Rezept verwenden?

Ja, das geht auch. Für eine vegane Variante empfehle ich dir eine pflanzliche Alternative zum Hackfleisch. Auch das schmeckt sehr lecker.