|

Zitronenmayonnaise – einfach und lecker

Leckere zitronenmayonnaise

Knusprige Pommes Frites, eine tolle Beilage und Mayonnaise als Dip. Klingt verlockend, oder? Ich zeige dir, wie du in wenigen Schritten und kinderleicht deine eigene Zitronenmayonnaise zubereiten kannst. Durch den Hauch an Zitrone wird die sonst nur als fettige Sauce angesehene Mayonnaise schnell zum besonderen Genuss. Die gewisse Raffinesse ist einfach überzeugend und überaus lecker. 

Die Zitronenmayonnaise passt zu unheimlich vielen Gerichten und gehört für mich zu jedem Festessen mit dazu. Ich bin mir sicher, dass deine Gäste mehr als begeistert sein werden. Nicht umsonst gehört die Zitronenmayonnaise zu meinen absoluten Lieblingsbeilagen. Du kannst sie außerdem super vorbereiten und die Menge dabei entsprechend deiner Gästezahl anpassen. Solltest du dennoch etwas zu wenig haben, lässt sich die Zitronenmayonnaise in unter fünf Minuten frisch zubereiten. Besser geht es doch kaum, oder?

Woher kommt Mayonnaise eigentlich?

Die heutzutage auf der ganzen Welt verbreitete Sauce wurde damals im 18. Jahrhundert auf Menorca von Marschall Louis Francois Armand de Vignerot du Plessis, Herzog von Richelieu, entdeckt. Die Hauptstadt Mahon gab den Namen der Sauce vor. Sie hieß erst Mahonnaise, da der Entdecker aber Franzose war und Franzosen sich eher schwertun das H auszusprechen, wurde es schnell zur nun bekannten Mayonnaise.

Aioli, wie wir es heute kennen, gilt als Urform der Mayonnaise. Seine Berühmtheit erlangte der Dip vor allem mit dem Import nach Frankreich, von wo aus er in die ganze Welt geschickt wurde. Ich zeige dir heute eine leckere Abwandlung der klassischen Mayonnaise mit Zitrone.

Was macht dieses Rezept besonders?

Das Besondere an der Zitronenmayonnaise ist nicht nur die super schnelle Zubereitung, sondern auch der besondere Geschmack durch den Abrieb einer Zitrone. Die dadurch entstehende Frische rundet die sonst recht reichhaltige Sauce perfekt ab. Sie passt zu vielen Gerichten und sorgt für einen absoluten Wow-Moment. Ein purer Genuss, der dich begeistern wird.

Mit einer Zubereitungszeit von gerade einmal 3 Minuten ist die Zitronenmayonnaise ein wahres Blitzrezept. Du musst lediglich die Zutaten zu einer festen Masse zusammenmixen und schon kannst du den Dip servieren. Am besten passt er zu allen möglichen Kartoffelrezepten wie Pommes oder Knoblauchkartoffeln. Auch mit Fleisch, insbesondere Hähnchenfleisch oder Lachs schmeckt die Zitronenmayonnaise hervorragend.

Zitronenmayonnaise

5 von 1 Bewertung
Du liebst knusprige Pommes und dazu leckere Dips? Ich zeige dir, wie du kinderleicht deine eigene Zitronenmayonnaise zubereiten kannst.
Drucken Für später speichern
Zubereitungszeit: 3 Minuten
Gesamtzeit: 3 Minuten
Kategorie: Mayonnaise, Zitronenmayonnaise
Herkunft: Französisch
Schlagwörter: Zitronen Mayonnaise
Portionen: 8 Portionen
Kalorien: 269kcal
Autor: Laura Engel

Zutaten

  • 2 Eigelb
  • 1 TL Senf
  • 250 ml Sonnenblumenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Abrieb einer Zitrone

Zubereitung

  • Zitronenschale abreiben und bei Seite stellen.
  • Zitrone auspressen.
  • Alle Zutaten, außer das Öl und den Zitronenabrieb, in einem hohen Gefäß gut durchmixen.
  • Auf höchster Stufe weiter mixen und nach und nach das Öl hinzugeben, bis eine gebundene Masse entsteht.
  • Zitronenabrieb unterheben und servieren.

Nährwerte

Kalorien: 269kcal | Kohlenhydrate : 0.3g | Protein: 1g | Fett: 30g | Zucker: 0.03g | Eisen: 0.1mg
Hast du das Rezept ausprobiert?Lass es uns wissen und hinterlasse uns ein Kommentar hier auf dem EinfachAndersEssen Blog. Gerne auch mit deinen Ideen zum Rezept.

Tipps für die Zubereitung der Zitronenmayonnaise

Wenn du die Zitronenmayonnaise nach der Zubereitung nicht sofort servierst, dann lagere sie unbedingt immer verschlossen und im Kühlschrank. Hintergrund ist, dass die Mayonnaise rohes Ei enthält, welches sehr wärmeempfindlich ist. Eine durchgehende Kühlung ist daher sehr wichtig. Achte außerdem darauf, dass du die Eier sauber trennst, es sollte möglichst kein Eiweiß in das Gemisch gelangen, ansonsten kann es sein, dass sich die Zubereitung etwas erschwert.

Wenn du die Zitrone weglässt, hast du ein Rezept für klassische Mayonnaise. Aber durch die Zugabe dieser, wird aus dem Standard Dip etwas wirklich Leckeres und Besonderes. Du kannst das Rezept also nach Belieben anpassen und entweder für eine normale Mayonnaise verwenden oder mit Zitrone verfeinern. Beides ist absolut empfehlenswert. Für die Zubereitung verwende ich immer diesen Stabmixer.

Häufig gestellte Fragen 

Ist das Rezept für Vegetarier geeignet? 

Ja, die Zitronenmayonnaise ist komplett vegetarisch. In meinem Rezept sind keinerlei Inhaltsstoffe enthalten, die nicht vegetarisch sind. Von daher kannst du das Rezept ganz ohne Bedenken zubereiten. 

Kann ich auch die Zitrone weglassen?

Ja, natürlich, wenn du nur auf der Suche nach einem Rezept für die klassische Mayonnaise bist, dann kannst du die Zitrone einfach weglassen. Ich kann dir aber nur raten das Rezept auszuprobieren, da es wirklich toll schmeckt. 

Wie lange ist die Mayonnaise haltbar?

Du musst die fertig zubereitete Mayonnaise auf jeden Fall in einem luftdicht verschlossenen Gefäß und im Kühlschrank aufbewahren. Wenn du dies tust, ist sie einige Tage haltbar. Ich bin mir aber sicher, dass du sie relativ schnell aufbrauchen wirst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung: