Apfelballen

Apfelballen Rezept – Ein süßer Traum

Werbung

Hier habe ich ein ganz leckeres Rezept für euch, die Apfelballen. Es ist einfach nur ein süßer Traum, der einem sofort ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Vor allem für diejenigen geeignet, die anstatt des klassischen Apfelkuchens mal Lust auf etwas Kreatives haben.

Das Rezept, für die Apfelballen, ist sehr unkompliziert und kann auch von ungeübten „Küchenneulingen“ einfach zubereitet werden. Die Zutatenliste ist kurz und im Supermarkt einfach zu finden.

Apfelballen

Apfelballen
5 von 1 Bewertung
Apfelballen sind kleine Apfelküchlein auf einer Quark-Öl-Teig-Basis. Beim Servieren kann man dazu noch sehr kreativ sein und sie variabel anrichten.
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Gesamtzeit: 30 Minuten
Kategorie: Süßspeisen
Herkunft: Deutsch
Schlagwörter: Apfel, Apfelballen, Magerquark, Mehl, Öl, Zimt, Zitrone, Zucker
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 649kcal
Autor: Laura Engel

Zutaten

  • 250 g Magerquark
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 3 Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 80 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

  • Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Sofort mit Zitronensaft beträufeln.
  • Den Magerquark mit dem Öl sowie dem Zucker verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und dann zu der Quarkmasse geben und unterrühren.
  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Masse mit 2 Esslöffeln auf ein Backpapier häufen, so dass ungefähr 8 Bällchen herauskommen.
  • Im Backofen für 25 Minuten backen.
  • Wenn sie fertig sind, dann noch heiß in einem Gemisch aus Zucker und Zimt wälzen.

Nährwerte

Calories: 649kcal | Carbohydrates: 91g | Protein: 15g | Fat: 26g | Sugar: 38g | Iron: 3mg
Hast du das Rezept ausprobiert?Lass es uns wissen und hinterlasse uns ein Kommentar hier auf dem EinfachAndersEssen Blog. Gerne auch mit deinen Ideen zum Rezept.

Tipps für die Zubereitung

Die Apfelstücke können ruhig etwas größer geschnitten werden. Dadurch ist der Apfelballen besonders zart und saftig. Das Mark einer Vanilleschote kann in den Quarkteig gegeben werden. Oder einfach ein Päckchen Vanillezucker hinzufügen.

Generelle Informationen zum Rezept

Der Teig ist ziemlich zäh und klebrig, das soll so sein. Ob die Apfelballen fertig gebacken sind, kann man gut mit einem Holzstäbchentest prüfen. Dazu mit einem Holzstab (Schaschlikspieß) bis etwa in die Mitte des gebackenen Teiges stechen. Wenn sich nach dem Herausziehen, des Stäbchens kein roher Teig mehr am Stäbchen befindet, ist es fertig.

Häufig gestellte Fragen

Für was ist das Rezept geeignet?

Das Rezept bietet sich zum Nachmittagskaffee, für ein Snack-Buffet oder auch als Nachtisch bestens an. Die Apfelballen sind auch noch ein bis zwei Tage nach dem Backen sehr lecker. Da sie klein und handlich sind, kann man sie auch perfekt zu einem Picknick oder Ausflug mitnehmen.

Kann man die Apfelballen auch in der Pfanne herausbacken?

Wer mag, kann die Apfelballen auch in einer Pfanne mit Öl herausbacken. Anschließend mit Zimt und Zucker oder Puderzucker bestäuben.

Ist ein Hefeteig auch für die Apfelballen geeignet?

Ja, man kann genauso mit Quark und Öl einen Hefeteig herstellen und diesen dann mit den Apfelstücken backen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung: