Syrniki

Syrniki – Russische Quarkpfannkuchen

Werbung

Syrniki sind russische Quarkpfannkuchen, die gerne zum Frühstück gegessen werden. Unser unglaublich leckeres Rezept wird euch auf ein vollkommen neues Geschmackserlebnis bringen. Zudem könnt ihr sie auch zwischendurch sowie mittags oder abends essen.

Generelle Informationen zum Rezept

Die Syrniki schmecken sowohl warm als auch kalt. Man kann sie auch am anderen Tag zur Arbeit mitnehmen oder in der Freizeit für zwischendurch essen. Die Quarkpfannkuchen schmecken gut mit Naturjoghurt oder Ahornsirup. Auch kann man sie zu frischen Früchte essen.

Syrniki

Syrniki
4.98 von 42 Bewertungen
Volle Kraft voraus mit dieser super schmackhaften und proteinreichen Syrniki Variante. Ihr könnt dieses wundervolle Essen zu Hause oder auch ganz einfach unterwegs genießen.
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Gesamtzeit: 40 Minuten
Kategorie: Süßspeisen
Herkunft: Russisch
Schlagwörter: Beeren, Eier, Hüttenkäse, Mehl, Öl, Syrniki, Zucker
Portionen: 2 Personen
Kalorien: 528kcal
Autor: Laura Engel

Zutaten

  • 500 g Hüttenkäse
  • 3 EL Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl sowie etwas Mehl zum Wälzen
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Beeren nach Geschmack
  • Etwas Öl zum Rausbacken

Zubereitung

  • Hüttenkäse in einem Sieb abtropfen lassen. Eier, Zucker und Vanillezucker dazu geben und alles gut vermengen. Mehl mit Backpulver vermischen und vorsichtig unter die Masse heben.
  • Pfanne heißt werden lassen und mit Öl auspinseln.
  • 1 gehäuften Esslöffel von der Quarkmasse nehmen und vorsichtig in Mehl wälzen. Dann dieses in der heiße Pfanne herausbacken. Es sollten ca. 3 kleine Quarktaler in der Pfanne Platz finden.
  • Wenn die Quarktaler schön aufgegangen sind ein paar Beeren darauf verteilen und diese dann wenden und nochmal kurz backen, bis sich eine hellbraune Kruste gebildet hat. Alles herausnehmen und im Backofen warm stellen.

Nährwerte

Calories: 528kcal | Carbohydrates: 55g | Protein: 39g | Fat: 16g | Sugar: 13g | Iron: 3mg
Hast du das Rezept ausprobiert?Lass es uns wissen und hinterlasse uns ein Kommentar hier auf dem EinfachAndersEssen Blog. Gerne auch mit deinen Ideen zum Rezept.

Tipps für die Zubereitung

Die Syrniki bei schwacher bis mittlerer Hitze backen, damit sie nicht zu dunkel werden und der Teig innen schön durch. Man kann auch einen Deckel auf die Pfanne geben, damit sie schneller Durchbacken.

Häufig gestellte Fragen

Was kann man machen, wenn mein Teig nicht aufgeht?

Man sollte nicht zu viel Mehl verwenden. und mehr Quark benutzen. Das hält den Teig zusammen und lässt ihn besser aufgehen..

Kann man auch Magerquark verwenden?

Ja, diesen nur gut abtropfen lassen, so dass eine feste Masse geformt wird. Der Quark sollte eher trocken als nass sein.

Was kann man machen, wenn der Teig in der Pfanne verläuft und zu einer flachen Masse wird?

Eier in Eigelb und Eiweiß trennen. Dann das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Am besten jeweils in der Mitte der Pfanne einzeln herausbacken.

Ähnliche Beiträge