Dinkel-Vollkorn-Brötchen – ofenfrisch und einfach

Leckere dinkel-vollkorn-brötchen

Du liebst es, morgens Brötchen vom Bäcker zu genießen, aber oft sind diese nicht mehr warm und knusprig? Dann bist du hier genau richtig! Ich zeige dir, wie du deine eigenen Dinkel-Vollkorn-Brötchen zubereiten, und sie somit immer ofenfrisch genießen kannst.

Warum Dinkel-Vollkorn?

Dinkelmehl hat viel mehr Vitamine als klassisches Weizenmehl. Vitamin B1, B2, B3 und B6 schützen nicht nur das Nervensystem, sondern regen auch den Stoffwechsel an. Außerdem ist Dinkel durch einen geringeren Gluten-Gehalt oft besser verträglich als Weizen.

Dinkel-Vollkorn-Brötchen schmecken zusätzlich auch einfach fantastisch. Sie haben eine leicht nussige Note und sind von der Konsistenz viel feiner als herkömmliche Weizenbrötchen.

Was macht dieses Rezept besonders?

Brotbacken wird von vielen als kompliziert und schwierig angesehen, dies ist aber nicht der Fall. Gerade dieses Rezept ist besonders, da es wirklich super easy in der Zubereitung ist und keinerlei Backerfahrung voraussetzt. 

Außerdem ist dieses Rezept wirklich schnell zubereitet und bedarf nicht einer stundenlangen Gehzeit. Die meisten Zutaten hat man vermutlich schon zu Hause und kann direkt mit dem backen loslegen.

Dinkel-Vollkorn-Brötchen

Dinkel-vollkorn-brötchen
5 von 2 Bewertungen
Du würdest gerne deine eigenen Brötchen backen und diese frisch und ofenwarm genießen? Dann ist mein Rezept für die Dinkel-Vollkorn-Brötchen perfekt für dich!
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Gehzeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 1 Stunde
Kategorie: Brötchen
Herkunft: Deutsch
Schlagwörter: Brötchen, Dinkel Mehl, Vollkornbrot
Portionen: 10 Stück
Autor: Laura Engel

Zutaten

  • 370 g Dinkelmehl hell Typ 630
  • 120 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 10 g Trockenhefe
  • 1 Prise Zucker
  • 1,5 TL Salz
  • 300 ML lauwarmes Wasser
  • Optional: Sesam und Leinsamen zum Bestreuen

Zubereitung

  • Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und einige Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  • Abgedeckt an einem warmen Ort für mindestens 30 Minuten gehen lassen.
  • Backofen auf 220 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig aufteilen und zu circa 10 Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Die Teiglinge mit einem scharfen Messer einschneiden und mit etwas Wasser bestreichen.
  • Optional mit Sesam und Leinsamen bestreuen.
  • Brötchen erst für 10 Minuten bei 220 Grad backen, die Temperatur auf 190 Grad reduzieren und weitere 5 min backen.
Hast du das Rezept ausprobiert?Lass es uns wissen und hinterlasse uns ein Kommentar hier auf dem EinfachAndersEssen Blog. Gerne auch mit deinen Ideen zum Rezept.

Tipps für die Zubereitung 

Die Brötchen werden noch besser, wenn du mehr Gehzeit einberechnest. Je länger die Gehzeit, desto besser die Dinkel-Vollkorn-Brötchen. Du kannst dadurch auch etwas weniger Trockenhefe verwenden. 

Du kannst anstelle von Trockenhefe auch gerne frische Hefe verwenden. Hierfür musst du nur die Menge umrechnen. 2 Packungen Trockenhefe entsprechen ungefähr einem Würfel frischer Hefe. 

Wenn du den Teig über Nacht gehen lassen willst, damit du die Dinkel-Vollkorn-Brötchen direkt morgens zubereiten kannst, dann stelle die abgedeckte Schüssel in den Kühlschrank. So wird der Teig besonders locker. 

Häufig gestellte Fragen 

Kann ich den fertigen Teig auch einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt verwenden? 

Ja, natürlich, du kannst den Teig im Tiefkühlfach lagern – bis zu 6 Monaten! Wenn du ihn dann zubereiten möchtest, nehme den Teig aus dem Gefrierschrank und lass ihn einer Schüssel auftauen und nochmals gehen. 

Wieso geht mein Hefeteig nicht auf?

Wenn dein Teig nicht aufgeht, kann das daran liegen, dass die Umgebungstemperatur zu kalt ist. Ein Hefeteig liebt es warm, um arbeiten zu können. Es kann aber auch sein, dass du den Teig nicht lange genug geknetet hast. 

Wie lange muss ich den Teig kneten?

Der Teig muss so lange geknetet werden, bis er eine glatte Konsistenz erhält und sich von selbst von den Rändern der Schüssel löst. Dies dauert in der Regel circa 10 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung: