Waffelteig mit öl

Waffelteig mit Öl – Unglaublich lecker

Werbung

Hat jemand Waffeln gesagt? Wer liebt sie denn nicht? Unser besonderer Waffelteig mit Öl ist der Überflieger! Damit gelingen euch die leckersten Waffeln. Egal, ob ihr sie zum Frühstück essen wollt oder etwas zum Genießen für zwischendurch braucht.

Generelle Informationen zum Rezept

Man kann verschiedene Variationen vom Waffelteig mit Öl herstellen. Als Variante kann man z. B. Hefeteigwaffeln backen. Hierzu nimmt man einen halben Würfel frische Hefe und lässt den ganzen Teig vor dem Backen ca. 20 Minuten gehen. Waffeln am besten frisch genießen, z. B. mit einer Portion Erdbeeren oder Himbeeren und Schlagsahne dazu.

Waffelteig mit Öl

Waffelteig mit öl
4.30 von 17 Bewertungen
Jederzeit ein wahrhaftiger Gaumenschmaus! Der Waffelteig mit Öl katapultiert euch in einen Geschmackstraum der Extraklasse.
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Gesamtzeit: 45 Minuten
Kategorie: Frühstück, Süßspeisen
Herkunft: Belgisch
Schlagwörter: Eier, Mehl, Milch, Öl, Rum, Waffeleisen, Waffeln, Zimt, Zucker
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 597kcal
Autor: Laura Engel

Zutaten

  • 100 g Öl
  • 60 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 250 ml Milch
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • Etwas Rum
  • ½ TL Zimt
  • Etwas Puderzucker zum Bestreuen
  • Etwas Öl für das Waffeleisen zum Einpinseln

Zubereitung

  • Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren.
  • Mehl mit Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
  • Zum Schluss kann man noch 1 – 2 Teel. Rum sowie den Zimt hinzufügen.
  • Waffeleisen erhitzen nach Gebrauchsanweisung. Mit etwas Butter bepinseln. 1 – 2 Esslöffel Teig in die Mitte der unteren Hälfte des Waffeleisens geben und sofort schließen.
  • Die Backzeit dauert so lange, bis nichts mehr verdampft. Den Bräunungsgrad der Waffel kontrollieren. Je nachdem kann die Temperatur erhöht oder verringert werden.
  • Nach dem Backvorgang die ganze runde Waffel herausnehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.
  • Nach und nach die ganze Menge des Teiges verbacken.
  • Die abgekühlten Waffeln mit dem Puderzucker bestäuben und je nach Muster in Stücke teilen, z. B. Herze oder Vierecke, je nach Waffelautomat.

Nährwerte

Calories: 597kcal | Carbohydrates: 67g | Protein: 13g | Fat: 31g | Sugar: 19g | Iron: 4mg
Hast du das Rezept ausprobiert?Lass es uns wissen und hinterlasse uns ein Kommentar hier auf dem EinfachAndersEssen Blog. Gerne auch mit deinen Ideen zum Rezept.

Tipps für die Zubereitung

Besonders gut schmecken dieser Waffelteig mit Öl, wenn man statt der Milch einfach saure Sahne oder Buttermilch verwendet. Man kann sie auch mit Ahornsirup bestreichen und essen. Oder eine sämige Sauerkirschsauce dazu machen. Als salzige Variante schmecken auch Käsewaffeln. Statt Milch nimmt man dafür Wasser und schmeckt den Teig mit geriebenem Käse nach Wahl und Gewürzen ab.

Häufig gestellte Fragen

Was kann man tun, wenn der Teig vom Waffeleisen fließt?

Zum Backen sollte der Teig dickflüssig sein. Eventuell weniger Flüssigkeit dazugeben oder mehr Mehl. Der Teig sollte zäh vom Löffel fließen.

Was kann man machen, wenn die Waffeln total weich und nicht kunsprig sind?

Damit die Waffeln knuspriger werden kann man statt Milch auch Wasser oder kohlensäurehaltiges Mineralwasser verwenden. Die fertigen Waffeln nicht übereinander stapeln, sondern einzeln auskühlen lassen.

Kann man die Waffeln auch länger lagern?

Am besten schmecken die Waffeln wenn man sie frisch zubereitet und genießt. Aber man kann sie auch 1 – 2 Tage aufheben. Dadurch werden sie zwar weicher, aber schmecken trotzdem noch gut.

Ähnliche Beiträge